„Gilmore Girls. Ein neues Jahr” – war es wert darauf zu warten?

English  Polski
gilmore_girls_netflix_poster

Es gibt etwas wovon ich geträumt, worauf ich gehofft und wofür ich gebetet habe über mehrere Jahre. Meine Träume sind am 25 November 2016 wahr geworden! Ich meine das Comeback meiner Lieblingsserie aller Zeiten – „Gilmore Girls“ für ein kurzes Zusammentreffen. Mein Ex hat ein Mal über dieses Thema gescherzt. Ich war sehr enttäuscht als ich erfahren habe, dass es nur ein Witz war. Es versteht sich von selbst dass er nicht bleiben durfte. Die wichtige Frage lautet: war es wert auf die Gilmore Girls zu warten oder wäre es besser gewesen die Szene in den besten Zeiten zu beenden?

Ich weiss, dass sich manche Fans beklagen, weinen und sogar bedauern, dass sie die Neue Version der Show gesehen haben. Ich gehöre allerdings nicht zu Menschen, die irgendwas im Leben bereuen. Es gibt jedoch Sachen, die ich vom Drehbuch streichen würde. Hier ist meine persönliche Rezension der Filme „Gilmore Girls. Ein neues Jahr”.

Die Produzenten nannten ihr Werk ein „event” und das ist es auch – 4 Folgen, die jeweils eine Jahreszeit von einem Jahr darstellen. Meine Netflix – Sitzung 4 mal 1,5 Stunden war definitiv ein Ereignis! Das habe ich lange nicht gemacht. Die echten Fans wollen ihre Lieblingsfiguren so erleben, wie sie sie kennen und lieben. Dasselbe gilt für die Serie. Das sind die Geschenke, die wir von den Produzenten erhielten, die mich am meisten gefreut haben:

  1. Die schönste (trotz der Dynamik) Mutter-Tochter Beziehung aller Zeiten! Ich habe im wahren Leben noch nie ein ähnliches Duo getroffen und vielleicht kann man zwischen den Zeilen lesen, dass ich ein wenig neidisch bin. Lorelai und Rory haben ihre Probleme, so wie in der ersten Serie, aber ihre Liebe ist stärker als jedes Hindernis und jede Meinungsverschiedenheit. Der Film übermittelt den Standpunkt, dass Liebe auch Toleranz bedeutet.

  2. Die öffnende Szene ist perfekt! Lorelai, die mitten im Winter auf der Treppe des Pavillons in ihrer Heimatstadt Stars Hollow sitzt, auf ihre Tochter wartet und den Schnee riechen kann. Wenn Rory erscheint reden sie im typischen Stil für sie – schnell und witzig während sie durch die wunderschön dekorierte Kleinstadt flanieren. Es ist ein richtiger Schmaus für die Fans! Mein Herz wird weich wenn ich die Szene sehe und ich meine auch selbst Schnee riechen zu können.

  3. Die Mode hat sich kaum verändert im Vergleich zu der im Original. Ich weiss auch warum wir so lange auf das Comeback warten mussten – die Stylisten haben gewartet bis flare-Jeans wieder im Trend sind!

  4. Für jede der Gilmore Frauen beginnt ein neues Kapitel in ihrem Leben – Lorelai hat ihren Eltern und sich selbst endlich verziehen und kann sich niederlassen, heiraten und glücklich werden. Emil hat begriffen, dass Geld und Gesellschaft nichts bedeutet, hat ihr Leben auf Links gedreht und hat sich selbst nach dem Tod ihres Mannes gefunden. Rory muss erwachsen werden, auf den eigenen Beinen stehen nachdem sie so Vieles im Leben auf einen Silbertablett serviert bekommen hatte. Sie muss auch endlich die Verantwortung dafür übernehmen wie schlecht sie die Männer in ihrem Leben behandelt hat (armer Paul!).

gilmore-girlsWas neu (und nicht so toll) in der Miniserie ist:

  1. Gilmore girls. Ein neues Jahr” ist nicht mit Popkultur- Bezügen voll gespickt, wie wir es gewohnt sind.

  2. Das Erscheinen einiger Figuren war völlig sinnlos, da sie nichts in die Serie eingebracht haben. Zum Beispiel wenn Rory auf Dean im Supermarkt trifft oder das erscheinen der Mitglieder der Life and Death Brigade, mit denen sie während des Studiums befreundet war, sind Ereignisse, die für die Handlung ohne Bedeutung also unnötig sind. Diese Personen sind nur aufgetaucht um aufzutauchen und um die Sendezeit zu füllen.

  3. Musical- Elemente. Der einzige Grund dafür dass ich die Musicalszene mit der Life and Death Brigade überstehen konnte war meine große Liebe zu the Beatles. Ich weiss, dass nicht jeder so viel Glück hatte wie ich. Ich kann auch nachvollziehen wenn jemand sagt, dass das überhaupt nicht zum Film gepasst hat. Beide Musicals, die wir sehen können sind zu lang und unnötig. Natürlich verstehe ich, dass eine 90-minütige Folge anders gebaut ist als eine 40-minütige. Trotzdem war es das nicht wert. The Stars Hollow Musical dauert ganze 10 Minuten! Spult vor wenn ihr könnt!

Die Miniserie ist ein wunderschönes Geschenk für die Fans. Es war toll die Lieblingsgirls und das ganze Team wieder vereint zu sehen! Man hatte den Eindruck, dass es wie ein Klassentreffen nach 10 Jahren war (wobei man tatsächlich die Leute aus der Klasse gern hatte). Ich musste immer lächeln als ich die alten Bekannten und ihre neuen Abenteuer gesehen habe. Der Film ist witzig, rührend und charmant wie gewohnt. Die Geschichte kann einem gefallen oder auch nicht. Ich gehöre nicht zu Menschen, die die Ereignisse beurteilt für die sich die Drehbuchautoren entschieden haben. “Gilmore girls. Ein neues Jahr” ist ein wenig anders als das Vorgängermodell von vor über 10 Jahren. Ich bin mir sicher, die Palladinos können es besser machen! Aus einer guten Quelle weiss ich, dass sich die Fans sehr eine Fortsetzung wünschen. Das ist auch etwas was ich mir in diesem Jahr wünsche! Mehr Gilmore girls!

Bis bald!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s